• 5 Sterne bei 429 Rezensionen
  • Kostenloser Versand ab 500,00 €
  • 1-3 Tage Lieferung
  • Persönlich getestete Produkte

Sytong HT-66, 12mm, 850nm IR

Wir empfehlen Ihnen in 99,9% der Fälle die 16mm-Variante zu nehmen, da bei der 12mm-Variante die Reichweite extrem gering ist. 

Die 12mm-Variante ist lediglich bei starren, hoch vergrößernden Zielfernrohren interessant, z.B. bei den alten Zeiss Diatal 8x56 – und selbst da ist diese Variante aufgrund der eingeschränkten Reichweite fraglich. Diese speziellen, alten Zielfernrohre sind allerdings meist auf Waffen verbaut, die aufgrund ihres Rückstossverhaltens und der Schaft-Ergonomie nicht gerade gut für ein Okulargerät geeignet sind – daher die Empfehlung sich für ein Gerät mit 16mm-Linse zu entscheiden.

Für eine detailliertere Auskunft oder Beratung kontaktieren Sie uns gerne telefonisch.


Sytong HT-66, 12mm-Version 

Sytong HT-66,  das neuartige Dual-Use-Nachsatzgerät ist ähnlich wie das Pard A, hat aber einige Vorteile. 


Das Sytong HT-66 zeichnet aus

  • Sony CMOS-Sensor sauberes und wenig verpixeltes Bild 

  • keine Bildverzögerungen beim Schwenken 

  • starker IR Strahler 

  • keine Überblendungen durch zu stark fokussierbares IR-Licht mehr 

  • optimal für Wald und Feld 

  • Helligkeitsregulierung bis auf 10% 

  • integrierter Gyrometer-Sensor mit Dreh- und Neigungswinkelanzeige 

  • alle Knöpfe sind lautlos bedienbar 

  • Bild in Bild Funktion 


Kurzbeschreibung zum Sytong HT-66 

Gute Sicht bei Dunkelheit ermöglicht dieses in Deutschland erlaubte digitale Dual-Use-Gerät mit eingebautem dreistufigen Infrarot-Strahler (IR-LED) (Gesetzeslage im jeweiligen Bundeland beachten). 

Das Sytong HT 66 findet zum einen als handgehaltenes, monokulares Beobachtungsgerät Verwendung, kann aber auch in kurzer Zeit ohne Werkzeug als Nachtsicht-Nachsatzgerät an eine Tageslichtoptik wie ein Fernglas oder Zielfernrohr montiert werden und so als Dual-Use-Zieloptik für die Nachtjagd dienen. Das leichte Sytong Nachsatzgerät wiegt nur 250 Gramm und hat daher keinen Einfluss auf Ihre Waffe und Trefferpunktlage.  

Ihre nächtlichen Beobachtungen können Sie dank des integrierten Foto- und Videorecorders dokumentieren  und auf der Micro-SD-Karte (bis 32 GB) speichern oder auf Ihr Handy übertragen (mittels WiFi). 

In der Verwendung mit einer Zieloptik empfehlen wir eine niedrige Grundvergrößerung des Zielfernrohres. Durch die eingebaut Grundvergrößerung von 1,5-fach im Sytong multipliziert sich diese mit der des Zielfernrohres. Das bedeutet, dass Sie bei 3-facher Vergrößerung im Zielfernrohr bereits eine Gesamtvergrößerung von 4,5-fach haben. Das Sehfeld wird dementsprechend kleiner!  

Ansprechen des Wildes ist mit eingeschaltetem Infrarotstrahler bis 150m durchaus möglich. Bei Zielfernrohren ohne manuellen Parallaxenausgleich kann die Vergrößerung bis ca. 6 an der Tageslichtoptik gewählt werden, ohne das sich das Bild erheblich verschlechtert. Mit einer manuellen Parallaxenverstellung kann das Gerät im gesamten Vergrößerungsbereich genutzt werden. 

Für die Nachtjagd im Ausland (oder in Deutschland dort, wo sie erlaubt ist) erweist sich das Sytong HT-66  als idealer Begleiter: Die Verbindung mit dem Okular (nicht mit dem Objektiv!) des Zielfernrohrs erfolgt mittels eines Adapters mit Bajonettverschluss. Dabei beträgt die effektive Verlängerung nach hinten nur ca. 9 cm bei nur unmerklicher Verlängerung des Augenabstands (ca. 2 cm).

Batterielaufzeit: ca. 8 h
Batterietyp: Wechselakku
Display Auflösung: 1024 x 768 Pixel
Gewicht: 260 g
IR-Aufheller Wellenlänge: 850 nm
Integrierte Schnittstellen: USB Typ-C, Wi-Fi
Modell: HT-66
Objektivdurchmesser: 12 mm
Optische Vergrößerung: 1,5 x
Sehfeld@100m: 42 m
Technik: Digital
Unterstützte Applikationen: Sytong Outdoor

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.