5 Sterne bei 429 Rezensionen
Kostenloser Versand ab 500,00 €
1-3 Tage Lieferung
Persönlich getestete Produkte

Hikmicro Habrok HQ35L 850nm

Das Hikmicro Habrok zeichnet aus 

  • Binokulares Design 

  • Kompakt 

  • Wärmebild & Nachtsichtkanal

  • Integrierter IR Strahler 

  • Laserentfernungsmesser bis 1.000m 

  • Foto und Videoaufnahme 

  • Betrieb mit 18650 Akkus


Kurzbeschreibung zum Hikmicro Habrok 

Das Hikmicro Habrok ist ein multifunktionales Binokular in kompakter Bauform. Hikmicro hat in das Habrok eine Menge nützlicher Features einfließen lassen. So verfügt das Hikmicro Habrok über eine Wärmebildkamera, eine digitale Tages / Nachtsichtkamera inkl. IR Strahler und einen Entfernungsmesser.

Insgesamt gibt es vom Hikmicro Habrok vier Modelle: 

  • Hikmicro Habrok HH35L 

  • Hikmicro Habrok HH35LN 

  • Hikmicro Habrok HQ35L 

  • Hikmicro Habrok HQ35LN

In der Galerie haben wir Grafiken hinterlegt, welche die Unterschiede der Geräte gut aufschlüsselt. 

Das Hikmicro Habrok überzeugt aber nicht nur mit immenser Vielseitigkeit. Hikmicro gab dem Habrok ein äußerst kompaktes Design, welches einem herkömmlich Fernglas äußerst nahekommt. 

Auf der Oberseite des Hikmicro Habrok finden sich 6 gummierten Tasten, welche die Steuerung ermöglichen. Die Tasten sind deutlich vom Gehäuse abgesetzt und ergonomisch gut platziert. Der Augenabstand der Okulare lässt sich von 60 mm bis 70 mm einstellen, um den unterschiedlichen Anforderungen der Benutzer gerecht zu werden. Zur Dioptrieneinstellung dienen die Drehringe an den Okularen. Den Abschluss der Okulare beim Hikmicro Habrok bildet jeweils eine Gummiblende. 

Die beiden Objektive des Hikmicro Habrok werden von Gummi Abdeckkappen geschützt, welche auch abgenommen werden können. Der Wärmebildkanal und der digitale Nachtsichtkanal haben eine eigene Scharfeinstellung, welche durch einen Drehring eingestellt werden. Auch der IR Strahler kann anhand eines Drehrings fokussiert werden.

Auf der Unterseite finden sich die zwei Akkufächer sowie einen USB-Typ-C Anschluss und ein Stativgewinde. Das Habrok nutzt wie viele der Hik Micro Geräte auswechselbare 18650 Akkus, was sehr erfreulich ist. Anhand der zwei Akkus kann eine Laufzeit von bis zu 6 Stunden erreicht werden, was jedoch Temperaturabhängig ist. 

Im Lieferumfang findet Ihr zusätzlich die entsprechende Ladestation. Die Akkufächer sind nahezu identisch mit denen des Hikmicro Falcon, was einen sehr schnellen Akkuwechsel ermöglicht. Auch können die Akkufächer anhand eines Schiebers verriegelt werden. Eine Stativaufnahme findet sich ebenfalls im Lieferumfang, um das Hikmicro Habrok zuverlässig auf einem Kugelkopfstativ zu befestigen. Diese wird in das Stativgewinde unterhalb des USB-Typ-C Anschlusses eingeschraubt.

Der Laserrangefinder misst Entfernungen bis 1.000m, und es ist generell immer von Vorteil, die Entfernung zum Ziel genau zu kennen. Mit dem Habrok ist dies also auch kein Problem.

Unterschiede zwischen 850nm und 940nm Strahler

Der 850nm Strahler hat eine höhere Reichweite. Rotwild und Fuchs können den Strahler jedoch unter Umständen wahrnehmen.

Der 940nm Strahler hat nicht die Reichweite des 850nm Strahlers, gilt jedoch im Allgemeinen als wildsicher auch bei Rotwild und Fuchs.

Abmessungen: 138,2x68,4x212,4 mm
Batterielaufzeit: ca. 6 h
Batterietyp: Wechselakku
Detektionsreichweite: ca. 1800 m
Display Auflösung: 1920 x 1080 Pixel
F-Wert: Optisch 1.2, Thermal 1.0
Foto-/Videofunktion: Ja
Gewicht: 780 g
IR-Aufheller Wellenlänge: 850 nm
Integrierte Schnittstellen: USB Typ-C, Wi-Fi
Objektivdurchmesser: 31 mm, 35 mm
Optische Vergrößerung: 3 x
Pixel Pitch: 12 µm
Rangefinder: Ja
Sehfeld@100m: 22 m
Sensor Sensitivität: Kleiner 20 mK
Sensorgröße: 640x512 Pixel
Unterstützte Applikationen: Hikmicro Sight

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.