5 Sterne bei 429 Rezensionen
Kostenloser Versand ab 500,00 €
1-3 Tage Lieferung
Persönlich getestete Produkte

19. Juni 2024

Leicht, leichter – Howa Superlite

Ihr sucht eine leichte Büchse? Dann solltet Ihr in jeden Fall die Howa Superlite in Betracht ziehen. 

Erhältlich im Kaliber .308 Winchester oder 6,5 Creedmoor deckt die Howa Superlite etliche Einsatzgebiete ab und ist zudem mit einer Gesamtlänge von 99 cm äußerst führig. Mit Ihrem Carbonschaft kommt die Howa Superlite auf ein Gesamtgewicht von sage und schreibe 2.113 Gramm.

Howa 1500 Superlite - 1

Der Schaft der Howa Superlite

Der Carbon Schaft mit seiner Grey Webbing Struktur ist nicht glatt wie man vermuten mag. Die leicht erhabene Struktur gibt sehr guten Grip mit ebensolcher Haptik.

Howa 1500 Superlite - 2

Wir haben das ganze ausgeschäftet und der einzelne Schaft wiegt ultraleichte 475 Gramm.

Howa 1500 Superlite - 3

Auch die Verarbeitung im Inneren mit der Howa typischen breiten Systemauflage geht in Ordnung.

Die Howa Superlite greift nicht wie üblich auf ein Bottom Metal aus Metall zurück, sondern nutzt eines aus Kunststoff mit Kastenmagazin. Das Magazin im Kaliber 6,5 Creedmoor hat eine Kapazität von insgesamt 3 Patronen. Auch der Zubringer des Magazins ist aus Kunststoff gefertigt.

Howa 1500 Superlite - 4

Hierdurch wird bei der Howa Superlite natürlich nochmals Gewicht eingespart. Insgesamt 170 Gramm gegenüber dem standard Bottom Metal.

Howa 1500 Superlite - 5

Das System der Howa Superlite

Links ein normales Short Action System und rechts das nochmal verkürzte und schlankere Howa Superlite System.

Howa 1500 Superlite - 6

Also auch hier weitere Maßnahmen zur Gewichtsersparnis. 

Durch das schlanke System wird natürlich auch der Verschluss ein wenig schlanker. Oben ein normaler Short Action Verschluss unter der Verschluss der Howa Superlite.

Howa 1500 Superlite - 7

Die Verschlusswarzen haben immer noch dieselbe Anlagefläche wurden aber in der Länge verkürzt. An der Schlösschenabdeckung ist es auch nochmals gut zu erkennen. Links der normale Short Action Verschluss, rechts der wesentlich schlanker ausgeführte Verschluss der Howa Superlite.

Howa 1500 Superlite - 8

Aber die Diätmaßnahmen gehen weiter. Der Kammerstängel der Howa Superlite wurde wie hier zu sehen ein Stück weit hohl gebohrt, was auch nochmal ein paar Gramm einspart.

Howa 1500 Superlite - 9Auf eine satte Auflagefläche mit ebensolchem Rückstoßstollen wurde jedoch nicht verzichtet.

Howa 1500 Superlite - 10


Weitere Ausstattungsmerkmale der Howa Superlite

Um den Rückstoß aufgrund des extrem geringen Gewichtes ein wenig zu zähmen, spendierte Howa der Superlite eine ultra weiche Limbsaver Schaftkappe.

Howa 1500 Superlite - 11

Das System ist natürlich vorbereitet für die Montage von Picatinny Schienen und dergleichen.

Howa 1500 Superlite - 12

An dem 20 Zoll (ca. 51 cm) langen Lauf mit einer Kontur von 15 mm an der Mündung sitzt ein 1/2"-28 Mündungsgewinde zur Montage eines Schalldämpfers oder einer Bremse. Die Mündungsbuchse ist gerändelt.

Howa 1500 Superlite - 13

 

Die Sicherung der Howa Superlite

Ebenfalls an Bord eine 3 Stellungssicherung.

  • In der hinteren Position ist die Waffe gesichert und der Verschluss gesperrt. 

  • In der mittleren ist die Waffe gesichert, aber der Verschluss kann geöffnet werden. 

  • In der vorderen Position ist die Waffe feuerbereit. 

  • Auf der linken Seite noch der Schlosshalter zur Entnahme des Verschlusses. 

Der Abzug hat einen leichten Vorzug bis ein klarer Druckpunkt erreicht wird und dann der Schuss klar bei etwa 1200 Gramm bricht. Auch in Sachen Präzision konnte die Howa Superlite überzeugen und mit der Hornady Precision Hunter ließen sich auf Anhieb sehr gute Streukreise realisieren.

Howa 1500 Superlite - 14

 

Fazit zur Howa Superlite

Die Howa Superlite ist eine ultraleichte Repetierbüchse, welche gerade auf der Pirsch oder am Berg Ihre Vorteile ausspielt. Die Präzision ist überaus zufriedenstellend und auch mit dem Abzug lässt sich sehr gut arbeiten. In Sachen Leichtigkeit ist uns derzeit keine Repetierbüchse bekannt, die an die rund 2,1 Kg der Howa Superlite heranreicht. 

Trotz ihres leichten Gewichtes schießt sich die Waffe angenehm durch die extrem weiche Schaftkappe. Anhand des Mündungsgewindes kann dem durch einen Schalldämpfer noch weiter entgegengewirkt werden. 

Auch die Kammersperre ist gerade auf der Pirsch von Vorteil, da sich hierdurch der Verschluss nicht ungewollt öffnen kann. 

Die Verarbeitung ist gut, aber nicht auf dem Level einer Sauer, Mauser oder Sako. Aber bei einer UVP von 1.799 € ist das auch absolut in Ordnung. 

Konkurrenz wäre in dieser Preisklasse die Bergara BERGARA B14² Crest diese wiegt jedoch mit 3,1 Kg satte 1 Kg mehr als die Howa Superlite. Ebenso hat die Bergara keine Kammersperre. Dafür bietet die Crest einen kannelierten Lauf sowie Verschluss und eine Cerakote Beschichtung. 

Wie auch immer. Die Howa ist in Ihrer Preisklasse und Ausstattung eine absolute Kampfansage und konnte uns definitiv überzeugen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihr Kommentar wird erst nach Prüfung veröffentlicht.